Rupprecht-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

„Erdkunde? Das ist doch so was wie Stadt, Land, Fluss …!?“

 

Solche oder ähnliche Antworten erhält man, wenn die Sprache auf das Schulfach Erdkunde kommt. Richtig ist: Es ist schön, wenn man sich in der Heimatregion und auf der Welt zurechtfindet. Richtig ist auch: Unser Leben wird in vielen Bereichen von geographischen und geowissenschaftlichen Phänomenen und Prozessen geprägt. Richtig ist daher: Klimawandel, Erdbeben, Hochwasser und Stürme, aber auch Globalisierung, europäische Integration, Bevölkerungsentwicklung, Migration, Disparitäten und Ressourcenkonflikte… all das beeinflusst unser Dasein auf diesem Planeten – lokal, regional und global. Daraus folgt: Das Schulfach Geographie trägt dazu bei, die Erde als Lebensgrundlage aller Menschen zu begreifen.

Unsere SchülerInnen lernen, natur- und gesellschaftswissenschaftliche Informationen miteinander zu verbinden, sich mit aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Mensch-Raum-Gefüge auseinanderzusetzen und im Sinne nachhaltiger Entwicklung gesellschaftliche und eigene Verhaltensweisen und Handlungsstrategien kritisch zu reflektieren – zum Erhalt unser aller „Stadt, Land, Fluss …“!

 

Geographie n