Rupprecht-Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Die 7. Klassen waren vom 28.01.2019 bis zum 01.02.2019 für eine Woche im Skilager im Hotel Steinpent in Südtirol (Sankt Johann) und haben dort jeden Tag an einem Skikurs teilgenommen, der jeweils von einem der begleitenden Lehrer der Schule geleitet wurde.

Fußballwettkämpfe bayerische Schulen


Der Siegeszug unserer Fußballschulmannschaften hält an

Tolle Nachrichten für die Rupprecht-Familie!

Während unsere jungen Fußballer (Jahrgänge 2002-2004) nach überstandener Vorrunde den Einzug in die
2. Zwischenrunde nur knapp verpassten

1. Betreten der Sportstätten / Turnen an Geräten

Die Turnhallen, die Geräteräume, das Schwimmbad sowie alle Freianlagen dürfen mit Erlaubnis des Sportlehrers betreten werden. Turngeräte werden nur unter Aufsicht einer Sportlehrkraft auf- und abgebaut. Solange diese nicht freigegeben sind, darf daran nicht geturnt werden. Hilfe- und Sicherheitsstellung erfolgen durch den Sportlehrer oder durch korrekt angewiesene SchülerInnen.

 

2. Korrekte Sportbekleidung

Die Schüler haben sportgerechte und den Sicherheitsanforderungen genügende Kleidung zu tragen. Das Tragen von sauberen Turnschuhen mit abriebfester Sohle ist Pflicht. Modische Sportschuhe aus Leinen sind ungeeignet. Gegenstände, die beim Sport behindern oder zu Gefährdungen des Schülers oder seiner Mitschüler führen können, insbesondere jeglicher Schmuck sind abzulegen, abzukleben oder durch Schweißbänder abzudecken. Lange Haare ab Schulterlänge sind stets zusammenzubinden. Dies gilt auch für Jungen! Für Brillenträger ist eine Sportbrille zweckmäßig.

 

3. Freistellung vom Sportunterricht

Eine Freistellung vom Unterricht ist nicht möglich, wenn einem Schüler/einer Schülerin nach dem Stechen von Ohrringen, eines Piercings oder eines Tattoos für einige Tage oder Wochen von der Teilnahme am Sportunterricht abgeraten wird. Nach § 56 BayEUG hat ein Schüler alles zu tun, um am Unterricht teilnehmen zu können. Versäumt ein Schüler/eine Schülerin aus diesen Gründen sportpraktische Nachweise, so ist dies laut Schreiben des Kultusministeriums vom 25.03.1998 (Nr. VIII/5 – K 7405-3/3241) als Leistungsverweigerung mit der Note "ungenügend" zu bewerten. Ein Nachtermin muss nicht gewährt werden.

 

4. Unterrichtsversäumnis durch Krankheit

Kann ein Schüler oder eine Schülerin aus gesundheitlichen Gründen am Sportunterricht nicht teilnehmen, so ist der Sportlehrkraft eine Mitteilung der Eltern oder ein ärztliches Attest ab der 2. Woche vorzulegen. Es besteht prinzipiell Anwesenheitspflicht. Bei Häufung der Sportbefreiungen durch Eltern oder Ärzte kann jederzeit seitens der unterrichtenden Lehrkraft ein ärztliches Attest durch die Schulärzte eingefordert werden.

 

5. Essen und Trinken

Essen und Trinken ist in den Sporthallen aus hygienischen und Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Mitgebrachte Trinkflaschen müssen in den Umkleiden abgestellt werden. Kaugummikauen ist im Sportunterricht lebensgefährlich und strengstens verboten.

 

6. Körperpflege

Die Zeit für die persönliche Körperhygiene ist unbedingt zu nutzen. In die Sporttasche gehören Seife, Handtuch und ein Deoroller.

 

7. Unfälle im Sportunterricht

Sollte es trotz aller Vorsicht, Rücksichtnahme und Fairness doch zu einem Unfall kommen, so muss der Unfall innerhalb von 3 Tagen dem Versicherungsträger gemeldet werden. Wenn ärztliche Leistungen ohne Unfallmeldung in Anspruch genommen werden, ist der behandelnde Arzt berechtigt, seine Honorarforderungen dem Patienten privat in Rechnung zu stellen. Das Formblatt für eine Unfallmeldung liegt im Sekretariat auf und wird von dort weitergeleitet, nachdem es von dem betroffenen Schüler/der betroffenen Schülerin ausgefüllt worden ist.

 

TIPPS FÜR ELTERN

Verletzungsgefahr durch Tragen von Schmuck

Schmuck, Uhren, Piercings etc. stellen eine Verletzungsgefahr dar und sind grundsätzlich vor Beginn des Sportunterrichts abzulegen oder abzukleben.

Lange Haare müssen bei Jungen wie bei Mädchen so zusammengebunden werden, dass der „volle Durchblick“ gewährleistet und eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen wird.

Das Tragen schulsportgerechter Brillen wird empfohlen. Bei Beschädigung oder Zerstörung durch Sturz, Stoß oder Ballwurf während des Sportbetriebes ist eine Erstattung der Kosten durch den Bayer. Gemeindeunfallversicherungsverband möglich. Weitere Infos unter: www.bayerguvv.de

 

Sportschuhe

Für den Sportunterricht in der Halle und auf dem Allwetterplatz bzw. Rasen ist ein Universal-Hallen-Sportschuh vollkommen ausreichend. Die Sohle sollte für die Benutzung in der Halle „sauber“ sein. Der Fuß ihres Kindes sollte während des Sportunterrichts bei jeder Dreh- und Sprungbewegung durch haltbares Material eine Stütze erfahren. Sportschuhe aus Leinen genügen diesen Anforderungen nicht! Das Tragen von Schuhen ist in der Halle aus hygienischen Gründen und im Freien als Schutz zwingend erforderlich.

 

Informationen über gesundheitliche Beeinträchtigungen

Informieren Sie die Sportlehrkraft rechtzeitig über gesundheitliche oder körperliche Beeinträchtigungen. Eine formlose schriftliche Erklärung mit Hinderungsgrund oder die Bestätigung durch den Kinderarzt ist ausreichend. Dies gilt besonders für den Schulskikurs und andere Sportveranstaltungen. Bei Häufung der Sportbefreiungen kann jederzeit seitens der unterrichtenden Lehrkraft ein ärztliches Attest durch die Schulärzte eingefordert werden. Sprechstunden der Schulärzte in der Bayerstraße 28a (Tel.: 23347879) sind jeweils MO – DO von 13.30 bis 15.00 Uhr.

Herausragende Leistungen unserer Fußball-Schulmannschaften

Was für ein gelungener Auftakt bei den Fußballwettkämpfen der bayerischen Schulen für das Rupprecht-Gymnasium!

Leitziele für einen modernen Sportunterricht

Freude an der Bewegung schaffen, das Miteinander fördern, das Gegeneinander abbauen. Belastungen individuell dosieren, Überforderungen vermeiden. Lernfortschritte, auch kleine, feststellen und in positive Verstärkung umsetzen.

 

Stundentafel am RG

In den 5. Klassen wird der Sportunterricht dreistündig, in den 6. Klassen vierstündig und in den Jahrgangsstufen 7 bis 12 zweistündig erteilt. Gelegentlich wird in den 5. und 6. Klassen sowie in einzelnen Kursen der Oberstufe koedukativ unterrichtet, um der geringen Anzahl an Sporthallen für über 1000 SchülerInnen sowie einer hohen Bandbreite an Sportarten in der Oberstufe Rechnung zu tragen.

SchülerInnen, die in Sport Abitur machen, belegen zusätzlich ein zweistündiges Additum. Einzelheiten sind über die Fachschaftsleitung zu erfragen und den jeweils aktuellen Aushängen zu entnehmen.

 

Sport web

Unterkategorien

Alles zum Skilager der 7. Klassen.

Schulaufgabentermine

Aktuelle Termine

10.06.2019 - 23.06.2019 Pfingstferien
11.06.2019 - 21.06.2019 Öffnungszeiten
Das Sekretariat ist in den Pfingstferien geschlossen.
26.06.201918:30 Einladung des Elternbeirats zum Grillen
Wiese hinter der Mensa
27.06.201907:55-08:40 LerNT Natur und Technik
für alle 6. Klassen

Aktuelle Beiträge



Fridays for Future-ein kurzer Schülerbericht

Am 17.Mai.2019 hatten wir Schüler kürzeren Unterricht, sodass wir nach Hause oder auf die "Fridays for Future"-Demos gehen konnten.

Ich bin mit anderen Schülern dorthin gegangen, da es wichtig ist, sich für die lebenswerte Zukunft unseres Planeten einzusetzen.

 

Weiterlesen...



Allgemeine Hinweise

Neuanmeldungen für die Aufnahme an alle Gymnasien in Bayern sollten vor dem 1. August 2019 erfolgen, da dieses Datum der Stichtag für die Klassenbildung im Schuljahr 2019/2020 ist. Wer diesen Termin versäumt, riskiert die Abweisung an dem von ihm gewünschten Gymnasium, wenn dort die Obergrenze der Richtzahlen für Klassenbildung erreicht ist.

Weiterlesen...



Anmeldung Sprachreise England und Dänemarkaustausch

Liebe Interessenten an den Auslandsreisen im Fach Englisch!

Hier seid ihr richtig und könnt das Anmeldeformular für Dänemark oder England ausfüllen.

Weiterlesen...



Elternbrief zur Individuellen Lernzeit 2019 für die 7. Klassen

Den Elternbrief zur individellen Lernzeit für die 7. Klassen finden Sie hier.





Solistenkonzert 2019

Beim Solistenkonzert 2019 sind Schüler verschiedener Jahrgangsstufen aufgetreten. Von Gitarre bis Tuba war alles dabei.

Weiterlesen...



Skilager der 7. Klassen 2019

Die 7. Klassen waren vom 28.01.2019 bis zum 01.02.2019 für eine Woche im Skilager im Hotel Steinpent in Südtirol (Sankt Johann) und haben dort jeden Tag an einem Skikurs teilgenommen, der jeweils von einem der begleitenden Lehrer der Schule geleitet wurde.

Weiterlesen...



Handy Handbook

Mit dem Übertritt ans Gymnasium kommt auch eine neue Fremdsprache hinzu, für die Meisten ist das Englisch.

Weiterlesen...



Theateraufführung P-Seminar

„Lebst du noch, oder snapst du schon?“

Für die Generation Z, auch genannt „Generation Social Media“, liegt die Antwort auf diese Frage in der Hand. Der Miniatur-Diktator, der in die Hosentasche passt, hat sich eingeschlichen in alle Aspekte des Lebens. Ob Schönheitsideale, Wertvorstellungen oder Realitätswahrnehmung – das soziale Medium diktiert alles.

Weiterlesen...



Das France Mobil am RG

Am 8. November 2018 war es wieder einmal soweit: Das „France Mobil“ war mit zahlreichen Materialien angereist, um den Schülerinnen und Schülern des Rupprecht-Gymnasiums einen Besuch abzustatten.

Weiterlesen...



Vorlesewettbewerb Deutsch 2018

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - Schulentscheid
151 Schüler erlebten einen spannenden Wettbewerb zwischen zehn Schülern, die sich als Klassensieger mit ihrem Lieblingsbuch und einer möglichst packend vorgetragenen Szene daraus präsentierten.